Selena Grundner - Coaching & Begleitung

Miteinander gut umgehen

Kindheit

Die Kindheit spielt meiner Erfahrung und meines Wissensstandes nach eine tragende Rolle, um die eigenen Potentiale zu entfalten. Besonders die ersten sieben Jahre sind prägend. 

Erfahrungen werden unbewusst abgespeichert und danach handeln wir u. a. auch im Erwachsenenalter. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig Abhilfe zu schaffen.

Möchten Sie eine gute Beziehung zu Ihrem Kind? Wollen Sie seine Motive verstehen? Dann melden Sie sich bei mir... vielleicht brauchen Sie eine Dolmetscherin.

Eltern zu unterstützen liegt mir am Herzen.

Themen, die Sie ratlos machen könnten, und wo ich Ihnen beratend zur Seite stehen kann:

  • Ihr Kind zeigt Verhaltensweisen bzw. Gefühle, die Sie überfordern.
  • Sie möchten Ihrem Kind helfen, damit es eine herausfordernde Situation besser meistern kann.
  • Sie haben ein pubertierendes Kind und nichts ist mehr so wie vorher.
  • Ihr Kind hat übermäßig Angst z. B. vor der Dunkelheit, vor Prüfungen, dem Zahnarzt.
  • Ihr Kind tut sich schwer beim Konzentrieren in der Schule bzw. bei der Hausübung.
  • Ihr Kind verhält sich plötzlich völlig anders und zeigt eine starke Stimmungsveränderung.

«Wenn wir eine Beziehung haben, gegenseitigen Respekt und eine gemeinsame Sprache, können wir über alle Ängste, Sorgen und Widerstände miteinander reden.»
Jesper Juul



Wenn der kindliche Anteil, das Innere Kind im Erwachsenen Hilfe braucht!


Wer selber Verhaltensweisen zeigt, die irrational zu sein scheinen, kann sich auf den Weg machen - zu der eigenen Kindheit.

Es kann sein, dass Krankheiten mit unserer Familiengeschichte zu tun haben. Möglicherweise ist es Zeit, dass Sie dort hinschauen... vorsichtig hin linsen... behutsam und bedacht!

Vielleicht haben Sie sich schon mit dem Kind in Ihnen beschäftigt, mit dem kindlichen Anteil der sich gerade zu den ungünstigsten Momenten laut meldet. Kurz darauf sind sie verblüfft, was denn da in Sie gefahren ist und Sie suchen nach rationalen Erklärungen für Ihre Äußerungen und Handlungen.

Falls Sie jemand sind, der in der Kindheit viel auf sich selbst gestellt war. Vielleicht haben Sie sich gewünscht, dass Mutter und/oder Vater mehr für Sie dagewesen wären. Dann könnte es sein, dass Sie es jetzt besser machen möchten. Beobachten Sie sich, ob Sie wunderbar für die Belange und Bedürfnisse der anderen da sind und Ihre eigenen zurückstellen. 
Es kann passieren, dass wir es besser machen wollen, als unsere Eltern und auf den kindlichen Anteil in uns vergessen... diesen erneut verletzen. 
Sie haben es in der Hand! Sie können gut für sich sorgen. Das können Sie üben!

Was wäre, wenn Sie lachen könnten aus voller Kehle und ihr Herz vor Freude hüpft?!

Machen Sie sich auf den Weg und finden Sie sich. Gerne begleite ich Sie... kontaktieren Sie mich und finden wir heraus, was möglich ist!




E-Mail
Anruf
Infos